Radiologische Untersuchung

Röntgen

Ein unverzichtbares Instrument zur Bildgebung in der Radiologie ist heute immer noch die konventionelle Röntgenuntersuchung. Die modernen High-Tech-Verfahren rücken aber immer mehr in den Mittelpunkt. Hierzu gehören Ultraschall und Computertomographie.

Durch erhebliche Investitionen für medizinische Geräte steht im DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg eine moderne Ausstattung zur Verfügung. Seit dem 01. Juni 2001 ist ein Computertomograph in Betrieb. Die fachärztliche Versorgung ist in der Regelarbeitszeit von 08:00 - 16:00 Uhr durch die Dres. Gruhn/Walory und außerhalb der Regelarbeitszeit durch das teleradiologische Netzwerk Reif + Möller gewährleistet.

Konventionelle Röntgendiagnostik

Es werden alle gängigen Untersuchungen des Skeletts, von Herz und Lunge, Magen, Darm, Nieren, Gallenblase und Gallenwegen sowie der Bauchspeicheldrüse durchgeführt.

Durchleuchtungssysteme

Untersuchte Organe werden direkt am Monitor dargestellt und dokumentiert (Verminderung der Strahlenbelastung).

Computertomographie

Dem Krankenhaus steht mit dem SOMATOM Emotion 6-slice Config. ein modernes und leistungsfähiges Spiral-CT zur Verfügung. Durch eine automatische Dosisanpassung und modernste Detektor-Technologie wird die Strahlenbelastung sehr gering gehalten.

Mit dem CT-Gerät kann eine sofortige Diagnostik von Schlaganfällen erfolgen und kurzfristig über eine weitere Therapie entschieden werden, z.B. Weiterleitung in die Neurochirurgie. Weiterhin wird das Gerät zur Unfall- und Skelettdiagnostik sowie zur Diagnostik unklarer Befunde in Brust- und Bauchraum eingesetzt. Neben den üblichen Schnittbildern sind 3D-Rekonstruktionen und Gefäßdarstellungen möglich.

Die Computertomographie wird betrieben von den Ärzten der Radiologischen Abteilung am DRK Krankenhaus Neuwied. Da keine kassenärztliche Genehmigung besteht, dürfen hier nur stationäre und privat versicherte Patienten sowie Notfallpatienten untersucht werden. Planmäßige Untersuchungen werden an 2 Tagen in der Woche durchgeführt. Die Ärzte der Radiologischen Abteilung verfügen über die gesetzliche Genehmigung, Notfälle teleradiologisch befunden zu dürfen. So ist eine CT-Notfallversorgung rund um die Uhr, auch nachts und an Wochenenden, gewährleistet.

Ab Juli 2011 wird für die digitale Bildbearbeitung ein integriertes PACS- und RIS-System zur Verfügung stehen. Die klinischen Arbeitsabläufe können dadurch effizienter gestaltet und die Leistungsstärke der Klinik deutlich gesteigert werden.


Ansprechpartner


Birgit Zimmer
Tel. (0 26 62) 85-31 20
Fax (0 26 62) 85-31 32


Unsere Leistungen
Abschlussgrafik oben
Konventionelle Röntgendiagnostik

Konventionelle
Röntgendiagnostik

Spiral-CT

Spiral Computertomographie

Abschlussgrafik unten
© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.